Unzugeordnete Artikel

Straßenbelag auch sanieren

Zum Artikel „Eine halbe Million für 16 Bäume“ vom 25. Juli

Dass die Parksituation und damit das Befahren der Straße „Milcherberg“ sehr schwierig ist, hat sicher schon mancher Autofahrer bemerkt. Hinzu kommt, dass es Pkw-Fahrer gibt, die ihr Fahrzeug zu nah im Kreuzungsbereich abstellen - insbesondere an der Kreuzung Milcherberg/Cranachweg - wodurch diese sehr unübersichtlich ist, wenn man aus östlicher Richtung kommt. Vielleicht wäre es möglich, den zwischen der Straße „Milcherberg“ und der kleinen Seitenstraße vorhandenen Parkplatz - bei den Glascontainern - zu erweitern, dann wäre Platz für mehr Kraftfahrzeuge. Eventuell bestünde auch die Möglichkeit, diese Plätze zu vermieten.

Warum Herr Kerner keinen Bedarf in der Sanierung des „Straßenbelags“ sieht, ist mir unverständlich. Beim Befahren der Straße „Milcherberg“ wird man so durchgeschüttelt, dass man den Eindruck hat, man fahre über einer Schotterpiste. Wenn schon Umgestaltungsmaßnahmen in dieser Größenordnung durchgeführt werden, dann sollte man den Belag ebenfalls in die Planung einbeziehen.

Ursula Niehelohmann, Kirchheim

Anzeige