Unzugeordnete Artikel

SVN stoppt Wernauer Sportfreunde

Tischtennis In den Bezirksspielklassen sorgt Personalmangel für zwei Absagen – Dettinger mit starkem Neuzugang.

Kirchheim. Nach ihrem Sieg zum Auftakt der Tischtennis-Bezirksliga haben die SF Wernau ihr zweites Spiel beim SV Nabern III mit 4:9 verloren. Die Naberner um Uwe Mermi waren gut aufgelegt, besonders Paul Baum und Matthias Schaner überzeugten in ihren Einzeln. Nur Michael Klaiber musste zwei Punkte abgeben.

Mit dem gleichen Ergebnis von 4:9 verlor der TTC Notzingen-Wellingen bei den TTF Neckartenzlingen II. Nur zu fünft angetreten, war es mal wieder TTC-Spitzenspieler Norman Zinßer, der sich in Topform präsentierte. Seine beiden Siege gegen Andreas Kernchen und Giuseppe Polizzi waren bereits seine Saisonerfolge fünf und sechs. Im Doppel holte er zudem mit Oliver Rataj einen weiteren Punkt. Den vierten Zähler verbuchte Benjamin Hauff.

Gar nicht zustande kam das Derby des VfL Kirchheim V gegen den TV Bissingen. Da die Gäs­te nicht antraten, ging die Partie mit 9:0 an Kirchheim.

Bezirksklasse

Auch der SV Nabern IV bekam keine Mannschaft zusammen und schenkte Tabellenführer Unterboihingen die Punkte kampflos.

Mehr Einsatz zeigte der TTV Dettingen, dem gegen die TTF Neckartenzlingen III mit 9:5 der erste Saisonsieg gelang. „Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an, wobei wir die bessere Bank aufbieten konnten“, bilanzierte Mannschaftsführer Volker Schempp. Andreas Pfannenstein und Balazs Baranyai holten zusammen drei Punkte und Letzterer mit Schempp auch noch ein Doppel. Eine Bank war mal wieder Günther Klein mit zwei gewonnenen Einzelspielen.

Mit dem gleichen Ergebnis unterlagen die Dettinger tags darauf den TTF Neuhausen/Filder IV. „Da wäre mehr drin gewesen“, trauerte Schempp möglichen Punkten nach. Doch seine Mannschaft verpatzte den Start und lief so gleich einem Rückstand hinterher. Stark war der Dettinger Neuzugang Balazs Baranyai, der in der Mitte doppelt punktete. „Er hat in der Jugend in Serbien ­ge­spielt und kommt jetzt immer besser rein“, freute sich sein Teamkapitän Schempp. Der Dettinger Jugend­ersatzspieler Julian Zirnig überzeugte ebenfalls mit einem starken Auftritt, auch wenn er sich in fünf Sätzen geschlagen geben musste.Mit einem Sieg aus drei Spielen ist der TTV Drittletzter. Max Blon

Anzeige