Unzugeordnete Artikel

TGN-Frauen dürfen wieder ran

Nürtingen. Aufatmen bei den Zweitligahandballerinnen der TG Nürtingen: Nachdem eine Spielerin im Vorfeld des Heimspiels gegen Bremen positiv auf ­Corona getestet worden war und die Partie daraufhin abgesagt werden musste, ist der PCR-Test negativ. Die Nürtingerinnen können nach den beiden zwei Tage zuvor positiven Schnelltests ihre vorsorgliche Quarantäne wieder verlassen.

„Wir sind sehr froh darüber“, sagt Nürtingens Torfrau ­Christine Hesel, die sich seit ein paar Wochen auch um die Kommunikation rund um die TG-Zweitliga-Mannschaft kümmert und damit auch die nähere Zukunft mit den Spielen gegen Waiblingen am Freitag und nächste Woche in Harrislee meint. Wären die ausgefallen, hätten Hesel und Co noch drei Begegnungen nachzuholen gehabt.

Um die restliche Saison noch zu retten, gab es zumindest Entwarnung von Uwe Stemberg, Spielleiter der Handball-Bundesliga Frauen (HBF). Wie bereits für die Erste Bundesliga angekündigt, wird auch die zweithöchste deutsche Spielklasse ihre ursprünglich am 22. Mai endende Saison bis 29. Mai verlängern. „Dadurch haben die Vereine zwei Termine mehr“, erläutert Stemberg. jsv

Anzeige