Unzugeordnete Artikel

TGN-Frauen ohne Probleme im Pokal

Nürtingen. Die Handballerinnen der TG Nürtingen haben sich in der ersten Runde des DHB-Pokals deutlich durchgesetzt. Mit 53:13 (23:7) gewann der Zweitligist beim Landesligisten ASV Ottenhöfen.

Auf vier wichtige Spielerinnen mussten die Nürtingerinnen verzichten. Neben der Langzeitverletzten Nadine Hofmann (Kreuzbandriss) fehlten Verena Breidert (Fußverletzung) sowie Delia Cleve und Lea Schuhknecht (beide Knieverletzung). Dass Trainer Stefan Eidt auf zumindest eine Auswechselspielerin zurückgreifen konnte, lag daran, dass Neuzugang Carmen Siller kurz vor der Partie doch noch die Freigabe erhielt und mitspielen konnte.

Der klare Favorit ließ beim von der Südbadenliga abgestiegenen ASV nichts anbrennen und zeigte dem vier Klassen tiefer spielenden Gegner stets die Grenzen auf. „Es war eine ziemlich einseitige Angelegenheit“, meinte TG-Trainer Eidt, der dennoch nicht ganz zufrieden war. „Trotz 53 Toren haben wir noch einige freie Würfe verballert“, so Eidt, der aber auch etwas Positives zu berichten hatte: „Es hat sich niemand verletzt.“ Die Generalprobe für den Ligaauftakt am Samstag in Berlin war demnach gelungen.chh/jsv

Anzeige