Unzugeordnete Artikel

TGN-Frauen versieben Heimdebüt

Nürtingen. Auf die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen wartet noch eine Menge Arbeit. Mit 23:32 (10:14) unterlag die Mannschaft von Trainer Stefan Eidt im ersten Heimspiel der neuen Saison den Kurpfalzbären aus Ketsch und offenbarte dabei vor allem in der Offensive eklatante Schwächen und teilweise ein Fehlpassfestival par excellence.

„Wir haben in der Vorbereitung mit einer Besetzung gespielt, die wir jetzt gerade nicht mehr haben“, spielte Eidt auf die Ausfälle der Verletzten Nadine Hofmann und Lea Schuhknecht an. Zudem müssten sich die Neuzugänge noch an die Abläufe gewöhnen. Carmen Siller und Lenya Treusch wollte der TG-Trainer keine Vorwürfe machen, bei Ersterer war die fehlende Bindung aber deutlich sichtbar. Siller durfte bei ihrer Heimpremiere von Beginn an auf der Spielmacherposition ran, wodurch Julia Bauer, seit Jahren die Rückraum-Mitte-Stammspielerin der TG, nach links rutschte. Doch die Gastgeberinnen konnten die Ketscher 3:2:1-Abwehr nur selten überwinden, während die Gäste über ein viel breiteres Angriffsrepertoire verfügten. Sie trafen vom Kreis, von außen, aus dem Rückraum und auch per Konter.jsv


Anzeige