Unzugeordnete Artikel

Tipps für Erste Hilfe in der Pandemie

Grundsätzliches: Unbedingt immer die Unfallstelle absichern und Notruf unter 112 absetzen. Wenn vorhanden, andere Anwesende um Unterstützung bitten. Immer Handschuhe und Mund-Nasen-Schutz anlegen. So gut es geht, den Sicherheitsabstand einhalten.

Wunden und Blutungen: Hier besteht kaum ein Risiko der Ansteckung. Nicht in jedem Fall ist ein intensiver Körperkontakt nötig, um einen Verband anzulegen.

Stabile Seitenlage: Auch hier minimieren Mund-Nasen-Schutz und Einmalhandschuhe das Risiko.

Wiederbelebung: Die meisten Herz-Kreislauf-Stillstände geschehen im persönlichen Umfeld. In der Regel kennt die helfende Person daher den Gesundheitszustand der oder des Betroffenen und kann auch das Infektionsrisiko einschätzen. Hier kann dann neben der Herzdruckmassage auch die Beatmung erfolgen. Ansonsten sollte man die Wiederbelebung ohne Beatmung mit der Herzdruckmassage oder einem Defibrillator durchführen. Dabei Mund und Nase auch der verunglückten Person etwa mit einer Maske oder einem Schal bedecken. (cw)

Anzeige