Unzugeordnete Artikel

Titeltraum versägt: Nadine Münzenmaier wird DM-Zweite

Nadine Muenzenmaier of Germanycompetes in the Stock Saw discipline at the STIHL TIMBERSPORTS® German Women Championship in Mellr
Nadine Muenzenmaier of Germanycompetes in the Stock Saw discipline at the STIHL TIMBERSPORTS® German Women Championship in Mellrichstadt, Germany on July 18, 2021.

Nur drei Sekunden haben Nadine Münzenmaier aus Neuffen zu ihrer ersten Deutschen Meisterschaft im Sportholzfällen gefehlt - bereits zum vierten Mal bei einem großen Wettkampf. Damit gilt sie in dieser ausgefallenen Sportart bereits als „ewige Zweite“. Die DM in Mellrichstadt, wegen Corona ohne Zuschauer, hatte vielversprechend für die Schwäbin begonnen. Beim sogenannten „Stock Saw“ holte sie als Schnellste von drei deutschen Konkurrentinnen maximale drei Punkte. Dabei mussten von einem waagrecht befestigten Holzstamm mit 40 Zentimeter Durchmesser mit einer handelsüblichen Motorsäge mit einem Aufwärts- und einem Abwärtsschnitt zwei Scheiben abgesägt werden. Ihre Bestzeit: 10,83 Sekunden. In der zweiten Disziplin, mit der Zugsäge einen 40-Zentimeter-Stamm durchtrennen („Single Buck“), fand Münzenmaier nicht in ihren gewohnten Rhythmus und wurde nur Dritte. „Ich war zu aggressiv für das weiche Holz“, übte sie Selbstkritik. Damit hatten alle drei deutschen Damen vier Punkte. Eine Österreicherin und eine Schweizerin mischten außer Konkurrenz mit, waren aber chancenlos. Der „Underhand Chop“, das Zerteilen eines Baumstamms von 27 Zentimetern Durchmesser, musste die Entscheidung bringen. Alrun Uebing aus Moschheim im Wes­terwald legte 58,84 Sekunden vor - zu wenig, um in den Titelkampf eingreifen zu können. Den lieferten sich Nina Pokoyski aus Marburg und Nadine Münzenmaier im direkten Duell. Am Ende fehlten ihr genau 3,86 Sekunden (49,06 : 52,92) fürs oberste Treppchen. Doch die „ewige Zweite“ gibt nicht auf. „Dann eben 2022“, hat sie sich fest vorgenommen. Bis dahin bestreitet sie am 8. August einen Wettkampf in München und im September den Ladies Cup in der Schweiz. ks/Foto: Stiehl Timbersports


Anzeige