Unzugeordnete Artikel

TSVÖ-Mädels fordern Bundesligist

Kirchheim. Am morgigen Mittwoch ab 18 Uhr treten die Fußball-B-Juniorinnen des TSV Ötlingen im Verbandspokal gegen Bundesligist VfL Sindelfingen an. Die Vorfreude auf das erste Pflichtspiel im Ötlinger Rübholz ist riesig, zumal Trainerin Nadine Helber ihre Verbandsstaffel-Mädels nicht chancenlos sieht: „Wir können befreit aufspielen, haben nichts zu verlieren.“

Vor drei Jahren war es dem TSVÖ schon einmal gelungen, ein Bundesligateam aus dem Pokal zu werfen. Am 17. Oktober 2018 gab es in der zweiten Runde einen 3:2-Sieg gegen den TSV Crailsheim. Auch in diesem Jahr mussten wieder sieben Spielerinnen aufgrund ihres Alters an die aktive Damenmannschaft nach Wendlingen abgegeben werden. Insgesamt konnten aus der eigenen Jugend sowie aus auswärtigen Vereinen mit Alena Deuschle (TSV Deizisau), Juliane Zeller (Reichenbach), Melina Keller (TV Bempflingen), Noemi Dürr (Plochingen), Rebekka Weber (VfL Kirchheim), Julia Letsche (SGM Täle), Lotta Döbler (SGM Täle), Carolin Aberle, Isabell Banzhaf, Joelina Kurrle, Kiara Minkenberg, Klara Matthes und Nina Köck insgesamt 13 neue Spielerinnen gewonnen werden. kdl


Anzeige