Unzugeordnete Artikel

Über Preisgelder, Helfer und Tore

3120 Minuten Fußball wird es in 52 Partien an den acht Turniertagen in Weilheim zu sehen geben - vo­rausgesetzt, das „kleine Finale“ findet statt: Die Organisatoren wollen es den beiden Halbfinalverlierern überlassen, ob sie das Spiel um Platz drei austragen wollen oder per Elfmeterschießen entscheiden. In diesem Fall bekämen die Zuschauer in Weilheim „nur“ 51 Begegnungen mit 3 060 Minuten zu sehen.

2500 Euro Preisgeld schütten der Teckbote und der TSV Weilheim für die vier Erstplatzierten aus. Der Turniersieger erhält 1 000 Euro vom Teckboten, der Zweite 750 (500 vom Teckboten/250 vom TSVW), der Dritte 500 (300/200) und der Vierte 250 (200/50). Darüber hinaus gibt‘s den Wanderpokal des Teckboten sowie vom Verein gestiftete Trophäen.

2500 Euro verteilt auch die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen in Weilheim - die Siegerehrung der von der KSK und dem Teckboten initiierten Fair-Play-Aktion findet seit Jahren im Rahmen des Teckbotenpokals statt. Über 1 200 Euro Preisgeld darf sich am Donnerstag, 2. August, gegen 18.30 Uhr Gewinnerklub TSV Ötlingen freuen, 800 Euro gehen an den TSV Notzingen II, 500 an die SG Ohmden/Holzmaden.

450 Helferinnen und Helfer aus Reihen des TSV Weilheim werden während des Turniers in verschiedenen Arbeitsdiensten im Einsatz sein, darunter auch die Spieler der ersten und zweiten TSVW-Mannschaft.

20 Schiedsrichter greifen in der Vorrunde zu ihren Pfeifen. Dazu kommen noch zehn Gespanne für die Zwischenrunden- und K.-o.-Spiele am Finalwochenende.

15 nigelnagelneue Bundesliga-Fußbälle der Firma Derbystar werden auf den beiden Rasenplätzen in Weilheim von den Amateurkickern getreten werden. Möglich macht‘s eine Spende von Turnier-Sponsor Sport Holl.

4 Tage kostenlos mit dem Wohnmobil durch die Gegend fahren - dieser Preis winkt fünf glücklichen Gewinnern bei einer Tombola von Turnier-Topsponsor EMR European Motorhome GmBH aus Weilheim, deren Erlös der Jugendarbeit im TSVW-Fußball zugute kommt. Teilnahmebedingungen und Mitmachmodus gibt‘s vor Ort.

8000 Zuschauer als Referenzwert: So viele Zaungäste zählte der TSVW bei seiner letzten Gastgeberrolle im Jahr 2014 - allerdings machte Wettergott Petrus den Weilheimern vor vier Jahren mit einem Mix aus Sonne, Regen und Sturm auch öfters einen Strich durch die Rechnung.

179 Tore als weiterer Referenzwert: So viele Treffer erzielten die Amateurkicker beim letztjährigen Turnier in Dettingen, wo es dank der regulären Austragung des „kleinen Finals“ zu 52 Partien kam. Der amtierende Torschützenkönig wird seinen Titel heuer übrigens nicht verteidigen können: Mike Tausch, in Dettingen neun Mal erfolgreich, ist bekanntlich von Weilheim nach Heiningen gewechselt.pet

Anzeige