Unzugeordnete Artikel

Überzogene Reaktion

Zum Artikel „,Schweinereien‘ werden nicht geduldet“ vom 4. August

Anzeige

Unangemessene und überzogene Reaktion - nicht anders kann man diese Eigenmächtigkeit unserer Stadtverwaltung nennen.

Glaubt denn im Ernst jemand, dass dies nun nicht mehr vorkommt, wenn man nun alle Wohnmobilisten dadurch bestraft, dass sie wieder - im übrigen wie früher - an das Gruppenklärwerk nach Wendlingen verwiesen werden, welches „weit vom Schuss liegt“?

Sperren wir nun ebenfalls alle „Hundekotbeutelentsorgungsstationen“, weil es immer noch zahlreiche Hundebesitzer gibt, die die Hinterlassenschaften ihrer „Lieblinge“ in der Stadt offen oder in Beuteln nicht in die vorgesehenen Behälter werfen; oder schlimmer noch, unseren Landwirten auf die Wiesen und Felder werfen, auf denen unsere Lebensmittel erzeugt werden?

Als jahrelanger Wohnmobilist und Camper kann ich berichten, dass eine Stadt, die eine Entsorgungsstation an günstig gelegener Stelle anbietet und diese funktionsfähig erhält, sehr, sehr viele Pluspunkte sammelt und damit unter den Anhängern dieser Urlaubsform viele positive Weiterempfehlungen erhält - im Gegenzug eine Stadt, die alle über einen Kamm schert, äußerst negativ auffällt - und negative Bewertungen verbreiten sich bekanntermaßen um ein Zigfaches schneller und bleibender als positive!

Ein freundliches Hinweisschild an der Entsorgungsstation mit der Bitte um einen pfleglichen Umgang (gegebenenfalls mehrsprachig) und einem eventuellen Hinweis, dass bei Nichtbeachtung eine Strafe bis zu 1 500 Euro droht, könnte wesentlich mehr bringen als diese dem Ansehen der Stadt und deren Bürgern in keinster Weise zuträgliche, absolut unangemessene und total überzogene Reaktion.

Andreas Hannig, Kirchheim