Unzugeordnete Artikel

Unabhängig durch die Wärmequelle Holz

Klarer Trend zur Abkehr von fossilen Energieträgern

Der große Holzvorrat in heimischen Wäldern macht die Wärmegewinnung in Heizkaminen planbar und günstig. Foto: AdK/www.kachelofenwelt.de/Spartherm

AdK. Immer mehr Menschen in Deutschland erfüllen sich den Wunsch, ohne fossile Energie zu heizen. Günstig und umweltfreundlich. Unabhängig von Gas und Öl. Lifestyle und Individualität: Im Jahr 2020 haben nach Auskunft des Statistischen Bundesamts nur noch 39 Prozent der neu errichteten Wohngebäude eine Gasheizung – 2010 lag der Anteil bei 53 Prozent und zehn Jahre zuvor sogar noch bei 74 Prozent. Auch Ölheizungen werden in neu gebauten Wohngebäuden immer seltener: Nur 0,7 Prozent wurden damit 2020 ausgestattet – vor 20 Jahren stand noch in fast jedem fünften Neubau eine Ölheizung. Und was für Neubauten gilt, ist auch beim Wohnungsbestand aktuell: Wenn möglich, wird der Abschied von Öl und Gas angestrebt. Nicht zuletzt wegen der jüngst drastisch gestiegenen Preise.

Heizen mit Holz – Beitrag zur Energiewende

Erneuerbare Energien gewinnen bei der Wärmegewinnung in Haushalten immer mehr an Bedeutung. Und Holz spielt dabei eine sehr wichtige Rolle: Beim Einsatz von regenerativen Energieträgern liegt der Anteil von Holz bei circa 38 Prozent – das Potenzial für mehr ist vorhanden. Abgesehen vom direkten Sonnenlicht ist Holzenergie die natürlichste Wärmequelle des Menschen: Holz macht keine Schulden bei der Natur, denn es heizt CO2-neutral. Bei der Verbrennung im Kachelofen, Heizkamin oder Kaminofen wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie beim Wachstum gebunden wurde. Heizen mit Holz ist damit ein Beitrag zur Energiewende.

Gezielte Beratung vom Ofenbauer

In Deutschland stehen bereits rund elf Millionen Holzfeuerstätten, die teilweise für das Beheizen eines Raums und teilweise als Wärmequelle für das gesamte Haus genutzt werden – inklusive warmes Wasser durch einen integrierten Wasserwärmetauscher. Kachelöfen, Kamine und Kaminöfen mit Holzbefeuerung bieten den Vorteil, dass sie bedarfsorientiert zum Einsatz kommen und gezielt Spitzen beim Wärmebedarf moderner Haushalte abfangen können. Ofen- und Luftheizungsbauer beraten gezielt, welche Technik für welchen Raum und welches Gebäude möglich und sinnvoll ist – Adressen von Betrieben für den Kachelofen- und Kaminbau in der Nähe gibt es auf der AdK-Webseite www.kachelofenwelt.de

Holzpreise bleiben stabil

Ofen- und Luftheizungsbauer geben Tipps zum effektiven und effizienten Heizen mit einem Ofen. Im Vergleich mit fossilen Energieträgern ist die Wärmegewinnung mit Holz eine einfache Rechnung: Die Holzpreise in Deutschland sind seit vielen Jahren stabil. Daran wird sich auch in den nächsten Jahren nichts ändern: Deutschland besitzt einen Holzvorrat von 3,7 Mrd. Kubikmeter – das ist der höchste Wert in Europa. Holz aus regionalen Wäldern ist immer da: planbar und schnell – unabhängig von Wind und Wetter. Jedes Jahr wachsen hierzulande über 120 Mio. Kubikmeter Holz, davon werden nur 65 bis 75 Mio. Kubikmeter geerntet. Die Versorgungssicherheit ist damit auf lange Sicht gewährleistet – und durch die dezentrale Verarbeitung kommt die erneuerbare Energiequelle auf kurzen Wegen ins Haus.

Anzeige