Unzugeordnete Artikel

Unterlenninger Kegler gucken in die Röhre

Denkendorf. Trotz einer ansprechenden Leistung haben die Regionalligakegler des TV Unterlenningen ihr Auswärtsspiel beim TSV Denkendorf II 3:5 verloren und rutschen damit mit einer Niederlage und einem Sieg aus den ersten beiden Spieltagen auf den fünften Tabellenplatz ab.

Obwohl sich die Unterlenninger im Startpaar mit Roland Schmid (547) und Oswald Wolf (562) nicht verstecken mussten, konnte nur Wolf durch gewonnene drei Spielerpunkte seinem Gegner einen Zähler abnehmen - obwohl er elf Holz weniger erspielt hatte. Die Mittelpaarung ging zwar mit einer ausgeglichen Bilanz, jedoch mit 39 Holz Rückstand an den Start. Routiniert und unbeeindruckt davon holten Franz Hammel (563) und Günther Dangel (540) auf. Zwischenzeitlich lag der TVU zwar immer noch mit 30 Holz zurück, beide Mannschaftspunkte gingen jedoch an die Unterlenninger. Doch die Kehrtwende wollte nicht gelingen, dafür waren die Gastgeber aus Denkendorf einfach zu stark. SowohlFlorian Huhnke (538), als auch Hermann Bittmann (536) gingen leer aus.

Chance zur Wiedergutmachung gibt es für die Holzjäger vom Bühl am morgigen Samstag ab 12 Uhr im Auswärtsspiel beim siebtplatzierten SKV Brackenheim II. Das Lokalderby der zweiten Mannschaftfindet am gleichen Tag ab 13 Uhr auf den Bahnen des SF Wernau statt. hr

Anzeige