Unzugeordnete Artikel

Verband hat kaum Nachwuchssorgen wegen Corona

Foto: Markus Brändli
Foto: Markus Brändli

In Württemberg ist die Zahl der Jugendmannschaften in den Fußballvereinen nach dem erneuten Lockdown nur geringfügig zurückgegangen. Das geht aus einer Statistik des WFV hervor. Nach dem Ende der Meldefrist für die neue Saison nehmen 5082 Nachwuchsteams von den E- bis zu den A-Junioren am Spielbetrieb teil. Im vergangenen Jahr waren es insgesamt noch 5123 Mannschaften. Das entspricht einem Rückgang um 0,8 Prozent. Am deutlichsten fällt der Rückgang bei den Jüngsten aus. Im A-Juniorenbereich ist die Zahl gegenüber 2020 sogar gestiegen.tb


Anzeige