Unzugeordnete Artikel

Vertrauen auf den Rechtsstaat

Zum Leserbrief „Rassismus auch in Kirchheim“ vom 17.März

Die Linke setzt sich stark ein für Aktivitäten gegen Rassismus in Deutschland, dazu gehören Hass, Hetze und Demokratieverachtung. Eine Partei, die es, der Wählerwille hat es verhindert, nicht in das Landesparlament geschafft hat.

Warum will uns ein bestimmtes linkes Spektrum ständig indoktrinieren, dass wir in Deutschland ein Rassismusproblem haben? Und warum kommen diese gebetsmühlenartigen Vorwürfe ausgerechnet von den Linken und Anhängern von Recep Tayyip Erdogan?

Wir leben in einem der demokratischsten Länder der Erde und unser Grundgesetz und unser Rechtsstaat wird es zu verhindern wissen, dass sich Extremismus in Deutschland bilden kann. Dies gilt für den linken als auch rechten Extremismus. Daher sollten wir auch die gesamten Zahlen und die Verhältnismäßigkeit betrachten. Das Leben hat nicht nur eine Sichtweise. Leider finden wir nur die eine, die, die uns fortwährend in den medialen Mainstream führen will. Und die zeigt uns den täglichen Gender- - und Rassismuswahn.

Man fragt sich, wo der Alltagsrassismus in Kirchheim zu finden ist? Der, der uns, wenn man den Linken und Erdogananhängern glauben will, täglich umgibt? Müssen wir eigentlich die Tatsache herbeibeschwören? Nein, ich glaube nicht, dass wir das müssen. Wir leben in einem Land, das aus seiner Vergangenheit gelernt hat, in dem beispiellos Menschen unterschiedlichster Herkunft und Religion miteinander leben können, sofern diese dazu bereit sind. Das macht unsere Demokratie und unseren Rechtsstaat aus, darauf vertraue ich.

Man sollte nicht im Glashaus sitzen und Steine werfen. Wir sollten nicht vergessen, dass neben der AfD auch die Linke und die Mitgliedsverbände der DITIB unter Beobachtung des Verfassungsschutzes standen. Denn auch dort gibt es Hass, Hetze und Rassismus.

Gert Carstens, Kirchheim

Anzeige