Unzugeordnete Artikel

VfL scheitert in Donzdorf

Fußball-Bezirkspokal Für die Kirchheimer ist nach dem 2:3 im Halbfinale Endstation. Der gastgebende FCD erwartet im „Finale dahoim“ am Sonntag Stadtrivale JC Donzdorf, der 3:0 gegen Rechberghausen gewinnt.

Die „Blauen“ streckten sich gestern in Donzdorf vergeblich. Foto: Markus Brändli
Die „Blauen“ streckten sich gestern in Donzdorf vergeblich. Foto: Markus Brändli

Aus der Traum vom Einzug ins Endspiel: Der VfL Kirchheim ist im Halbfinale des Fußball-Bezirkspokal am Ligarivalen FC Donzdorf gescheitert. Vor rund 270 Zuschauern im Lautertalstadion verlor die Mannschaft von Trainer Armin Ohran mit 2:3 (1:3). Der gastgebende FCD trifft damit am Sonntag an gleicher Stelle im „Finale dahoim“ auf den JC Donzdorf, der parallel den FC Rechbeghausen mit 3:0 ausgeschaltet hatte.

Den personell ohnehin schon gebeutelten Kirchheimern fehlten gestern Abend kurzfristig noch die Leistungsträger Tim Sternemann (Urlaub), Melvin Alavac und Marcel Helber (privat verhindert), so dass Ohran gezwungen war, auf A-Jugendspieler zurückzugreifen. Die machten ihre Sache zwar ordentlich, konnten gegen die körperlich robusten Donzdorfer allerdings nur wenig ausrichten. Patrick Gaugel sorgte als einer davon mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause für die 3:1-Halbzeitführung der Gastgeber, von der sich der VfL (zu) lange nicht erholte. Erst nach dem 2:3-Anschlusstreffer des eingewechselten Vincenzo Regole konnten die Gäste wieder auf Augenhöge agieren, ohne die Donzdorfer jedoch noch mal zwingend in Bedrängnigs zu bringen. „Mit der Leistung in der zweiten Halbzeit können wir absolut zufrieden sein, da hatten wir die deutlich klareren Aktionen als in der ersten Hälfte. Das müssen wir jetzt mitnehmen und daran weiter arbeiten, das ist der erste Schritt in unserem Lernprozess“, analysierte VfL-Trainer Ohran.

Der FCD war in der 20. Minute in Führung gegangen. Nach einem Kirchheimer Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schlossen die Gastgeber einen Konter mustergültigen ab: Raichle legte vor de dem Tor ab auf Klement, der dann nur noch ins leere Gehäuse einschieben musste. Den Ausgleich besorgte Felix Hummel nur fünf Minuten später per Foulelfmeter. Nach einem zu kurz geratenen Rückpass der Gastgeber, spritzte Fischer dazwischen und wurde vom Torhüter zu Fall gebracht. Ein Standard auf der Gegenseite in der 41. Minute sorgte wieder für die Führung der Platzherren, als Gaugel einen Freistoß aus 20 Metern in den Winkel zirkelt. Keine zwei Minuten später erhöhte Gaugel nach Unstimmigkeiten in der Kirchheimer Abwehr auf 3:1 - der Pausenstand.

Mit zunehmender Spieldauer nach dem Seitenwechsel war beiden Teams die achtmonatige Spielpause anzumerken: Das Tempo wurde ab der 60. Minute langsamer, das Spiel mit Ball zerfahrener.

JC Donzdorf siegt in Überzahl

Im zweiten Halbfinale tat sich der Türk SV Donzdorf Jugendclub gegen den FC Rechberghausen lange schwer, ehe der 3:0-Sieg (Torschützen: Marius Nigl (26.) und Toluay Gedik (90.+4, 90.+6) eingetütet war. Knackpunkt im Spiel war die Rote Karte für Rechberghausens Nico Kuttler beim Stand von 0:1 in der 57. Minute. pet/leni

Anzeige