Unzugeordnete Artikel

VfL-Trainer Markus Schweizer redet Klartext

Wundenlecken und Fehleranalyse standen beim VfL nach der 1:5-Derby-Blamage in Neidlingen diese Woche auf dem Plan. „Wir haben jeden Stein umgedreht und uns hinterfragt. Vielleicht haben wir uns von den bisherigen Ergebnissen etwas blenden lassen“ spricht VfL-Coach Markus Schweizer vor dem spielfreien Wochenende Klartext. „So werden wir vorne nicht viel holen. Immerhin kamen so Dinge zu Tage, die bisher verborgen geblieben sind. Ich bin der Überzeugung, dass wir daraus die richtigen Schlüsse ziehen werden, reflektieren und die Sinne schärfen.“

Dies wird nötig sein, denn auf die Kirchheimer warten in den nächsten Wochen unter anderem mit Oberensingen und Geislingen ohnehin die „richtig schweren Brocken“. Den nächsten Gegner, Donzdorf, will Schweizer bei deren Heimspiel am Sonntag gegen Neidlingen beobachten.wr


Anzeige