Unzugeordnete Artikel

„Vieles muss jetzt schneller gehen“

Forum 2030 Zwei Dutzend Bürger haben im Büchereisaal Impulse für eine zukunftsfähige Mobilität in Kirchheim diskutiert.

Kirchheim. Das Ziel des zweiten Workshops der Projektgruppe „Kirchheim anders mobil“ war, Vorschläge für die dringendsten und wirkungsvollsten Maßnahmen zu erarbeiten. Diese sollen den politischen Entscheidungsträgern in der Stadt mit entsprechenden Forderungen präsentiert werden. Im „Forum 2030“ haben sich neben Initiativen und Gruppierungen auch Bürger aus Kirchheim und Umgebung vernetzt.

Im Fokus der Projektgruppe „Kirchheim anders mobil“ steht der Verkehr. Er trägt in Kirchheim zu einem Drittel zum CO2-Ausstoß bei. Für die Diskussion sehr gewinnbringend war die Teilnahme verschiedener lokaler Vertreter von Fahrrad-Initiativen und -verbänden sowie der neuen Klimaschutzmanagerin der Stadt, Dr. Arman. Schnell wurde deutlich: Trotz eines bereits 2010 im Auftrag der Stadt erstellten Verkehrskonzepts bewegt sich vieles in Kirchheim „im Schneckentempo“. Auch in Kirchheim werden die für 2020 gesetzten Reduktionsziele weit verfehlt. pm

Am Freitag, 14. Februar, will sich die Projektgruppe erneut treffen, um für das von der Stadt geplante Fachforum Mobilität einen Beitrag vorzubereiten. Alle Interessierten sind aufgerufen, sich mit ihren Ideen „mitten aus der Bürgerschaft“ für die Realisierung klimafreundlicher und auch umsetzbarer Maßnahmen einzubringen.

Anzeige