Unzugeordnete Artikel

Von der Burg über die Ruine zur Burg

Albverein bringt Schilder an - Burg Teck - Teckturm
Albverein bringt Schilder an - Burg Teck - Teckturm

Die Teck, das malerische Stückchen Erde, war anfangs alles andere als ein pittoreskes Schmuckkästchen, diente sie den Herzögen von Zähringen um 1100 herum doch als Schutzburg zur Überwachung des Lenninger Tals. Im Bauernkrieg 1525 sank die stolze Burg in Schutt und Asche und zurück blieb nur eine Ruine. 1864 begann der Kirchheimer Verschönerungsverein, die Teck zu einem Ausflugsziel zu machen. Er baute im Laufe der Zeit eine Nothütte als Wetterschutz, dann einen Aussichtsturm und eine Schenke. 1941 übernahm die Teck dann der Schwäbische Albverein, der weitere Umbaumaßnahmen vornahm.esy/Foto: Jean-Luc Jacques


Anzeige