Unzugeordnete Artikel

Vorbildliche Aktion

Zur Impfaktion in der Dettinger Schlossberghalle

Kaum zu glauben, es funktioniert tatsächlich. Es ist doch noch etwas gut in unserem Lande. Nach mehreren vergeblichen Versuchen, unter der Telefonnummer 116 117 einen Impftermin zu erhalten, las ich in unserem Gemeindeblatt vom Forum-Altern das Impfangebot für rund 1000 über 80-Jährige aus Dettingen und dem Lenninger Tal.

Die vom Forum-Altern trotz wahrscheinlich geringer Vorlaufzeit organisierte und mithilfe der Johanniter an zwei Tagen durchgeführte Impfkampagne hat hervorragend funktioniert. Dank des Engagements aller Beteiligten wurden wir „alten Herrschaften“ im gesamten Impfablauf von freundlichen Helferninnen und Helfern bestens betreut. Der Ablauforganisation, vom Empfang bis zum Impfvorgang und zur Nachversorgung, darf ich ein großes Kompliment aussprechen.

In meinen Augen ist Kritik von Landrat Heinz Eininger hier fehl am Platze. Im Gegenteil, das vorbildliche „Dettinger Modell“ sollte auch für andere Regionen vorrangig im ländlichen Raum ein gutes Beispiel sein und Nachahmer finden.

Es wäre eine tolle Sache, wenn es gelingen könnte, die gelungene Impfaktion auch für die über 70-Jährigen aus Dettingen und Lenninger Tal in Bälde in der Schlossberghalle zu wiederholen.

Eines muss ich noch loswerden: Die Impfaktion war kostenfrei. Viele freundliche Helfer (wahrscheinlich größtenteils Ehrenamtliche) haben mit ihrer Hilfsbereitschaft diese Impfaktion vor unserer Haustüre ermöglicht.

Vor dem Ausgang stand eine „unscheinbare“ Spendendose, welche leider nur einen sehr geringen Zuspruch fand. Füttern Sie bitte beim zweiten Impfgang am 26. und 27. März die Spendendose (sofern möglich). Diese Anerkennung haben alle hilfsbereiten Tätigen für ihr Engagement mehr als verdient.

Karl-Heinz Hack, Dettingen

Anzeige