Unzugeordnete Artikel

Wahlalter ab 16 unverantwortbar

Zur Berichterstattung über das Wahlalter ab 16

Ich bin 15 Jahre alt, politisch interessiert und sogar Mitglied der Jungen Union. Jetzt könnte man schlussfolgern, dass ich mich über die mögliche Senkung des Wahlalters auf 16 - vor allem vor dem Superwahljahr 2021 - sehr ­freuen würde, aber im Gegenteil. Die ­meis­ten meiner Mitschüler sind in keiner Form politisch interessiert oder haben jegliche politische Vorkenntnisse. Ein Beispiel: Im Gemeinschaftskundeunterricht behandelten wir das Thema Bundestag, so weit, so gut. Ein Tag vor der Klassenarbeit fragte mich ein durchaus engagierter Schüler, und übrigens schon 16 Jahre, ob der Bundestag ein Tag sei. Kann man jetzt mit gutem Gewissen vertreten, dass genau diese Personengruppe genau diesen Bundestag wählen soll? Nicht wegen meiner Parteizugehörigkeit, sondern wegen meinem täglichen Kontakt zu dieser Altersgruppe, welcher ich ja auch angehöre. Wer sich politisch engagieren will, kann das: angefangen von einer Parteimitgliedschaft bis hin zu Jugendverbänden.

Politisches Engagement ja, Wahlalter ab 16 unverantwortbar!

Giancarlo Crescente, Kirchheim

Anzeige