Unzugeordnete Artikel

Was ist ein Hutewald?

<!401_BU_ARTIKEL!>*
*

Der Hutewald, in Norddeutschland auch Hudewald genannt, ist ein als Weide genutzter Wald. Man spricht auch von einer Waldweide. Bei dieser Art der Nutzung und Viehhaltung wurde früher das Nutzvieh in Gebieten, deren natürliche Vegetation weiträumig oder fast flächendeckend aus Wald bestand, in den Wald getrieben, um sich dort Futter zu suchen. So entstanden im Laufe der Zeit lichte bis fast offene, parkartige Wälder bis hin zu Weiden mit vielen Bäumen. Es ergab sich ein mehr oder weniger fließender Übergang zur offenen Hutweide. Hutewald und Hutweide sind also alte Kulturlandschaften. Heute werden sie im Hinblick auf den Artenschutz bedrohter Vögel und Insekten wieder vermehrt gefördert. kry


Anzeige