Unzugeordnete Artikel

Was ist Naturschutz?

Zum Leserbrief „Kooperation mit Anglern“ vom 19. September

Was wirklich schade ist, der Nabu findet immer noch seine eigene Wahrheit und damit auch den Leserbrief am Rande der Tatsachen.

Da wird immer wieder das Regierungspräsidium zitiert. Allerdings reden die mit dem Referat 56 Naturschutz, zuständig für die Fischerei und entsprechende Genehmigungen ist aber das Referat 33. Aus diesem Referat liegen nur Genehmigungen zum Elektrofischen zu Untersuchungszwecken vor und nicht zur Entnahme von Fischen - fernmündliche Auskunft vom Referat 33. Natürlich versuchen die Nabu-Leute, das Fischereirecht auszuhebeln, um dann Welse totzuschlagen. Und setzen darauf, dass sich das Naturschutzreferat mit den Fischern anlegt.

Nach dieser Logik müssten dann auch Luchs und Wolf bejagt und totgeschlagen werden, wenn eine andere wild lebende Lieblingstierart der Nabu-Leute von diesen Räubern gefressen wird.

Was für eine erbärmliche Vorstellung von Naturschutz. Da muss man dann hinterfragen, was machen die sonst im Namen des Naturschutzes noch für Tollheiten?

Alleine mit der Forderung, den Wels zu bejagen, haben sich die Nabu-Leute so weit disqualifiziert, dass ihnen die Pflege eines solchen Gebietes nicht wirklich sachgerecht zuzutrauen ist. Da scheint für das Naturschutzreferat im Regierungspräsidium dringender Handlungsbedarf angesagt zu sein.

Hans-Hermann Schock, Erster Vorsitzender Württembergischer Anglerverein

Anzeige