Unzugeordnete Artikel

Weilheimer testen erstmals

Fußball Die Bezirksligisten aus der Teckegion feilen heute und morgen bei Vorbereitungsspielen an ihrer Form.

Region. Die Teckteams der Fußball-Bezirksliga testen munter ihre Form - nun auch der TSV Weilheim, der heute ab 17 Uhr bei der TSG Zell sein erstes Vorbereitungsspiel bestreitet. Aufgrund von Urlaubern, Spielern, die geimpft wurden oder privat verhindert sind, stehen dem Trainer Oliver Klingler nur maximal 15 Spieler zur Verfügung. Für den 45-jährigen gar kein Problem: „Ich will jedem Spieler längere Einsatzzeit geben und nicht gleich in der Halbzeit so oft wechseln.“ Von der Qualität seiner Mannschaft ist der ehemalige VfL-Coach überzeugt: „Von meinen jungen Spielern hat der größte Teil in der Verbandsstaffel der A-Junioren gespielt.“

Jesinger mit Mader

Der TSV Jesingen erwartet am heutigen Samstag ab 16 Uhr den TV Unterboihingen - für TSVJ-Coach Dieter Hiller genau der richtige Gegner: „Unterboihingen ist eine Top-Mannschaft der Kreisliga A.“ Wer zum Einsatz kommen wird, lässt Hiller offen, denn einige Spieler haben nach den jüngsten Trainingseinheitenl muskuläre Probleme. „Wir haben die Belastung hochgefahren, gegen den TVU werden nur völlig gesunde Spieler eingesetzt“, so Hiller. Zum ersten Mal mit dabei ist Urlaubsrückkehrer Timo Mader.

Abschiedsspiel für Deuschle-Trio

Eine Stunde später spielt die SGEH zu Hause gegen die SGM Owen/Unterlenningen. Dieses Match dient als Abschiedsspiel für Daniel Deuschle, Julian Deuschle und Patrick Deuschle, die die SG Richtung Spielgemeinschaft verlassen haben. Im dritten Test muss der SGEH-Coach voraussichtlich nicht auf AH-Spieler zurückgreifen. Es kommen zwei bis drei Kicker aus dem Urlaub zurück. In dieser Partie will Mirbauer vor allem in der Offensive ein paar taktische Dinge ausprobieren. Obwohl er die SGM als relativ starken B-Ligisten einschätzt ist, erwartet Mirbauer von seiner Mannschaft, dass sie den Klassenunterschied erkennbar macht.

Der TV Neidlingen spielt am Sonntag um 17 Uhr gegen den TSV Bernhausen - für TVN-Spielertrainer Patrick Kölle erneut die Möglichkeit, den Fitnessstand seiner Jungs zu testen. Zum ersten Mal steht Kölle fast der komplette Kader zur Verfügung. „Es wird der erste richtige Gradmesser“, sagt er, dessen Team am Mittwoch mit 0:1 gegen Bezirksligist SV Wes­terheim verloren hatte. Allerdings standen dem TVH-Trainer nur zwölf Spieler zur Verfügung. „Trotz der Personalnot war es in Ordnung, was wir gespielt haben“, so Kölle. Mit einem Sonntagsschuss zwölf Minuten vor Schluss hatte Nico Hirschle für die Entscheidung gesorgt. kdl

Anzeige