Unzugeordnete Artikel

Weniger Fans bei den Heimspielen

Der Zuschauerschnitt bei den Heimspielen der Knights ist im Vergleich zur Vorsaison gesunken. Hatten in der Spielzeit 2016/17 durchschnittlich noch 949 Fans die 15 Partien in der Sporthalle Stadtmitte besucht, waren es in der am Samstag zu Ende gegangenen Runde lediglich 922.

Weniger Zuspruch gab‘s nur in Ehingen (919), Hanau (902), Baunach (850), Nürnberg (821), Heidelberg (811) und Ulm (804). Zweitligamagnet sind Heimspiele der Hamburg Towers, die im Schnitt 3 239 Zuschauer anziehen, gefolgt von Vechta (3 124) und Trier (2 531).

In Sachen Auslastung hat Vechta die Nase vorn. Der 3 400 Zuschauer fassende Rasta-Dome ist bei den Heimspielen zu 99 Prozent voll. Die Knights kommen nur auf 51, allerdings legen die Ligaoffiziellen für diese Berechnung eine utopische Kapazität von 1 800 Plätzen zugrunde.tb

Anzeige