Unzugeordnete Artikel

Wer nutzt die Bahnlinie?

Zum Artikel „Traum von der Bahn nach Weilheim“ vom 29. April

Drei Mal habe ich das Datum auf Seite 18 und auf der ersten Seite der Samstag-Ausgabe nachgeschaut, um nicht einem Aprilscherz aufzusitzen. Danach kam große Freude auf, da offensichtlich der Weilheimer Stadtrat und somit auch die Verwaltung sich allgemein sorgenfrei zeigen, da sie sich mit dem Aufwärmen einer uralten Suppe, welche zwischenzeitlich eher zum Brei geworden ist, beschäftigen können.

Wie oft wurde das Thema Bahnlinie Kirchheim-Weilheim-Göppingen bereits diskutiert? Jedes Mal wurde festgestellt, dass weder ausreichender Nutzen, welcher die Finanzierung rechtfertigt, noch ausreichendes Bürgerinteresse besteht. Speziell die Bürger des Kreises Göppingen dürften bei einem funktionierenden Busverkehr kein großes Interesse an der zusätzlichen Bahnlinie haben. Darüber hinaus sollte speziell vom Weilheimer Stadtrat zu erwarten sein, dass die praktische Abwicklung der Bus-Fahrstrecken der Zubringer von und zum Bahnhof innerhalb Weilheims und der angrenzenden Orte vorab durchdacht wird, um die grundsätzliche Sinnlosigkeit festzustellen.

Ein Blick in das Lenninger Tal lohnt sich in diesem Zusammenhang. Dort lässt sich die Teckbahn nur betreiben, weil durch die Firma Scheufelen die Bahnlinie mit genutzt wird. Für wen sollte ein Gütertransport die Strecke Kirchheim-Weilheim-Göppingen stattfinden?

Alfred Ulmer, Weilheim

Anzeige