Unzugeordnete Artikel

Widersprüchliche Genehmigungen

Zum Artikel „Einem Kleinod droht die Abrissbirne“ vom 29. Dezember

Bezüglich des Abriss’ des „Blockhauses“ geht es meiner Meinung nach nicht nur um dieses, sondern auch um die vielen Bäume, welche mit Sicherheit seit Jahrzehnten in dem ehemaligen Weise-Park stehen und unter die Baumschutzverordnung fallen. Es handelt sich um schöne vitale Bäume, welche enorm zum besseren Klima beitragen. Eine der wenigen „grünen Lungen“ der Stadt. Bleibt nur zu hoffen, dass dies den sogenannten Klimaaktivisten zu Ohren kommt und diese etwas dagegen unternehmen.

Ich bin der Meinung, dass in Kirchheim in den letzten Jahren sehr viel für den Wohnungsbau unternommen wurde, zum Beispiel Nanz-Areal (ehemals EZA), Steingauquartier und so ­weiter. Auch im ehemaligen Steingauquartier hatte es viele schöne Bäume. Wenn man dann Richtung Schlierbach an der B 297 den Neubau rechts mit der mächtigen Gabionenwand sieht, da stelle ich mir die Frage, wer genehmigt so etwas in Zeiten der Klimaerwärmung? Kleine Steingärten bei privaten Hausbesitzern werden verboten, so etwas ist erlaubt.

Alles widersprüchlich.

Joachim Masarin, Kirchheim

Anzeige