Unzugeordnete Artikel

Wundersame blaue Mauer!

Ein literarisches Schatzkästlein, ein Vademecum, das neben Bekanntem viel Unbekanntes - und insbesondere auch Geschichten gegenwärtiger Autorinnen und Autoren enthält. Im Volksmund wird die raue Schwäbische Alb als „Schwäbisch Sibirien“ oder des „Teufels Hirnschale“ verspottet. Längst aber ist Europas größtes Karstgebiet zwischen Neckar und Donau eine der attraktivsten Ferienlandschaften. Der Band „Wundersame blaue Mauer!“ versammelt Erzählungen, Essays und Gedichte aus zwei Jahrhunderten - von Hölderlin bis Hauff, von Uhland bis Mörike, von Johannes R. Becher, Sebastian Blau bis Peter Härtling, von Gerd Gaiser, HAP Grieshaber bis Margarete Hannsmann, Thaddäus Troll, Felix Huby - und auch Uta-Maria Heim, Werner Herzog, Susanne Hinkelbein, Jürgen Wertheimer, und viele andere.

Wundersame blaue Mauer! Die Schwäbische Alb in Geschichten und Gedichten. Erschienen bei Klöpfer & Meyer, von Wolfgang Alber, Hermann Bausinger und Brigitte Bausinger (Hg.); 350 Seiten, Hardcover mit Lesebändchen, 25 Euro.


Anzeige