Unzugeordnete Artikel

Yulia Tsevetkova aus Russland

Die russische Aktivis­tin und Künstlerin Yulia Tsvetkova wird strafrechtlich verfolgt weil sie für die Rechte von Frauen und von LGBTI eintritt. Seit dem 22. November 2019 stand sie wegen ihrer Zeichnungen des weiblichen Körpers unter der Anschuldigung, „pornografisches Material hergestellt und verbreitet“ zu haben, unter Hausarrest. Seit dem 16. März 2020 ist sie wieder auf freien Fuß. Dennoch laufen nach wie vor Ermittlungen gegen sie. Am 11. Dezember 2019 wurde eine Geldstrafe in Höhe von 50 000 Rubel (etwa 730 Euro) gegen sie verhängt, weil sie die Administratorin zweier Online-LGBTI-Plattformen ist. In der Begründung heißt es, dies sei „Werbung für nicht-traditionelle sexuelle Beziehungen zwischen Minderjährigen“ - obwohl die Plattformen, wie im russischen Recht vorgeschrieben, mit dem Hinweis versehen sind, dass sie nur für Volljährige zugänglich sind. Sollten die Ermittlungen gegen sie zur Verurteilung führen, drohen bis zu sechs Jahre Gefängnis.


Anzeige