Unzugeordnete Artikel

Zahlreiche Häuser sind ohne Heizung

Störung In Notzingen wurden am Samstag wegen Gasgeruchs Bürger evakuiert. Ein Tank ist seitdem vom Netz genommen.

Notzingen. Ausgerechnet zum ersten Kälteeinbruch in diesem Herbst müssen zahlreiche Wohnhäuser und eine Gaststätte in Notzingen ohne Gas auskommen: Wie lange der unterirdische Gastank, der sich im Bereich Hochdorfer Straße/Teckstraße im Boden befindet, noch vom Netz genommen ist, konnte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Reutlingen am Sonntagnachmittag noch nicht sagen. Neben der Gaststätte versorgt der Tank etwa 35 Haushalte über unterirdische Leitungen.

Am Samstag kurz vor 16 Uhr hatten mehrere Anwohner aus dem Notzinger Wohngebiet Letten im Bereich Alb-, Teckstraße und Limburgweg wegen starken Gasgeruchs die Polizei alarmiert. Aus Sicherheitsgründen wurden acht Wohnhäuser vorsorglich evakuiert und der Bereich, in dem Gefahr bestand, gesperrt.

Die Ursache für den Gasgeruch konnten weder die Feuerwehr noch Fachingenieure eindeutig ermitteln. Gegen 19 Uhr musste deshalb der Gastank vom Netz genommen werden. Die evakuierten Bewohner konnten wieder in ihre Häuser zurückkehren. Am Sonntagabend war jedoch nicht absehbar, wann die 35 Haushalte und die Gaststätte wieder an die zentrale Flüssiggasversorgung angeschlossen werden können.lp/ank

Anzeige