Unzugeordnete Artikel

Zu den Aufgaben der Ranger gehören die Biotoppflege und das Spuren von Loipen

Die Ranger des Landkreises, Martin Gienger und Steffen Wachter, haben zahlreiche Aufgaben: Dazu gehören naturkundliche Führungen und Veranstaltungen für Schulklassen. Zusammen mit dem Landschaftspfleger Daniel Devaux kümmern sie sich zudem um Biotop- und Landschaftspflege.

Die Reparatur von Sitzbänken und die Instandhaltung der zahlreichen Wandertafeln sind ebenfalls Bestandteil ihrer Arbeit. Zudem sind sie auch für das Beseitigen von Müll verantwortlich. Während der Pandemie wurden von ihnen außerdem die Grillstellen am Breitenstein, an der Teck und im Kämmerle erneuert.

Von April bis Oktober sind die Ranger an Sonn- und Feiertagen in Schutzgebieten vom Boßler bis zum Jusi unterwegs, um die Besucher zu informieren und gleichzeitig zu sensibilisieren. Engmaschig wurden unter anderem auch die Kalksinterterrassen im Donntal bei Gutenberg überwacht. Dort hatten vor allem im ersten Coronasommer viele Leute gebadet und damit unter anderem die Brutplätze von Wasseramseln gefährdet.

Reicht der Schnee, spuren die Ranger beziehungsweise der Landschaftspfleger die drei Loipen des Landkreises. Somit sorgen sie für Skivergnügen an der Pfulb, am Asch und auf der Berghau-Loipe.ank

Anzeige