Unzugeordnete Artikel

Zu wenig aktive Mitglieder beim Trachtenverein

Die Geehrten des Trachtenvereins Kirchheim mit Urkunden und Präsenten.Foto: pr
Die Geehrten des Trachtenvereins Kirchheim mit Urkunden und Präsenten. Foto: pr

Kirchheim. Bei der Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins Kirchheim wurde eines deutlich: Das Vereinsleben ist nicht mehr für alle so interessant wie früher, die Mitgliederzahlen werden geringer, und die Jugend des Vereins schwindet.

Anzeige

Dabei zählt der Trachtenverein durchaus zu den rührigen, wie der Erste Vorstand Ernst Hummel in seinem Jahresrückblick feststellen konnte. So war die Winterwanderung ein voller Erfolg, genauso wie der Marktschoppen im Vereinsheim und das Maibaumstellen auf dem Vereinsgelände. Zwei Vereinsausflüge, Maihock, Schnitzelfest und ein Seniorennachmittag mit bunter Diashow zeigen die Bandbreite der Aktivitäten. Und trotzdem bleibt der Wehmutstropfen - die Mitglieder schwinden. Das Vereinsleben kann aber durchaus noch mit Leben gefüllt werden.

So berichtete Sandra Ebner, Vortänzerin der Volkstrachtengruppe, dass doch noch vier bis fünf Paare zur Stange halten und sie beim Brezelmarkt in Bad Cannstatt, bei den Schäfertagen in Beuren und beim Schäferlauf in Markgröningen in der original Kirchheimer Schäfertracht immer gern gesehene Gäste sind. Aber auch bei ihr herrscht Personalmangel, vorwiegend fehlen Männer.

Noch wesentlich unerfreulicher ist die Situation bei der Gebirgstracht. Vorplattler Daniel Böhl erinnert an ein Jahr, in dem viel gearbeitet, aber nichts erreicht wurde: Lederhosen und Dirndl bleiben vorwiegend im Schrank - es fehlt an Nachwuchs. Trotzdem hofft er auf Interesse am bayerischen Volkstanz und hält weiterhin nach Tanzwilligen Ausschau.

Danach wurde der Kassenbericht von Doris Schmid vorgetragen und anschließend Kassiere und Vorstand einstimmig entlastet.

Für 40 Jahre aktive Mitarbeit wurden mit der Vereinsehrennadel in Gold Doris Schmid und Sibylle Schuster ausgezeichnet. Die Silberne Nadel erhielt Volkstänzerin Susanne Schuster für 25 Jahre. Johanna Schuster wurde zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt und erhielt die Goldene Ehrennadel für 60 Jahre Mitgliedschaft.

Bei den Neuwahlen wurde Heidi Szeili als Zweite Vorsitzende einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Die Hauptkasse bleibt ebenfalls in den Händen von Doris Schmid. Den technischen Hausverwalter Fritz Schupp, die Inventarverwalterin Angelika Hummel und den Beisitzer Frieder Gölz wählten die Mitglieder einstimmig per Handwahl.

Beim Ausblick auf das laufende Vereinsjahr gab Vorstand Hummel seiner Hoffnung Ausdruck, in der nächsten Zeit viele Events mit Tracht und Geselligkeit bestreiten zu können. Dazu gehören eine XXL-Tanzprobe im Vereinsheim im April für jedermann, das Gautrachtenfest in Wendlingen und ein Flohmarkt auf dem Vereinsgelände im Mai sowie ein Helferfest im Juli. eh