Unzugeordnete Artikel

Zwei deutsche Plätze sind noch frei

Mit den Unterschriften von Andreas Kronhardt, Tim Koch und Brian Wenzel unter neue Verträge haben die Knights frühzeitig wichtige Personalfragen geklärt. Als Nächstes gilt es nun, Ersatz zu finden für die beiden deutschen Kräfte Elijah Allen und Justin Hedley.

Elijah Allen, der vor der Saison als Last-Minute-Verpflichtung aus Gotha kam, dürfte nach einer soliden Saison im Kirchheimer Dress aus finanziellen Gründen kaum zu halten sein. Der Deutsch-Amerikaner erzielte im Schnitt 9,8 Punkte und fünf Rebounds pro Spiel und war mit einer Distanzwurfquote von 40 Prozent sicherster Dreierschütze der Kirchheim Knights.

Justin Hedley, 21-jähriger Deutscher mit britischen Wurzeln, erhielt nach Saisonende kein neues Vertragsangebot. Der Point Guard wurde vor zwei Jahren als Spielmacher der Kirchheimer Regionalliga-Mannschaft mit Doppelspielrecht ausgestattet. Nach dem Rückzug des VfL im vergangenen Jahr stand Hedley für die Knights zuletzt gut acht Minuten auf dem Parkett, blieb nach vielversprechendem Start 2016 im zweiten Jahr aber weitgehend glücklos. bk

Anzeige