Infoartikel

13 Teams haben bereits zugesagt

24 Mannschaften sollen bei der 58. Auflage des Teckbotenpokals in sechs Vierergruppen an den Start gehen. Auf die Einladung vor sechs Wochen haben sich laut Marco Geißler, gemeinsam mit Matthias Kopf für das Sportliche beim Turnier verantwortlich, bereits 13 Teams zurückgemeldet und ihr Kommen zugesagt. Darunter auch der TSV Wendlingen, der eine Woche zuvor Gastgeber des Sennerpokals ist. „Als gute Nachbarn machen wir beim jeweils anderen mit“, sagt Marco Geißler, der sich wie Cheforganisator Hans-Georg Rietheimer nicht unterkriegen lässt. „Wir machen das Beste draus.“

Einen Nutznießer der Coronakrise gibt es in Ötlingen allerdings doch: Der von Schädlingen befallene Rasen kann sich im Zuge der virusbedingten Zwangspause derzeit gut erholen. „Bis zum Turnier dürfte er in Topzustand sein“, glaubt Marco Geißler, dessen Vater und TSV-Urgestein Klaus als Platzwart seinen Teil beitragen wird, dass das Grün bald wieder obenauf ist. pet


Anzeige