Infoartikel

2 200 Fahrzeuge täglich – in den Weihnachtsferien

Verkehrszählung im Dezember Die Stadt Kirchheim hat nach gehäuften Klagen von Anwohnern im Jahr 2012 in der Saarstraße eine Verkehrszählung veranlasst. Als Untersuchungszeitraum wurde Ende Dezember gewählt, ein Monat, der bei Hobbygärtnern nicht gerade zur Hochsaison zählt. Sieben Prozent zu schnell Trotzdem war das Ergebnis damals verblüffend: 2 200 Fahrzeuge quälten sich pro Tag durch die beidseitig beparkte Saarstraße. In Spitzenzeiten waren es bis 240 Fahrzeuge pro Stunde oder umgerechnet vier pro Minute. Sieben Prozent der Fahrzeuge fuhren 40 Stundenkilometer oder schneller. Im gesamten „Paradiesle“ gilt Tempo 30. Kita verschärft Lage Zahlen, die während der Gartensaison, in der die Grünschnitt-Sammelstelle besonders häufig angefahren wird, deutlich höher liegen dürften. Für zusätzlichen Verkehr sorgt inzwischen auch die Kindertagesstätte Im Doschler, die ebenfalls nur über die Saarstraße zu erreichen ist, und die 2012 noch nicht geöffnet hatte. Kein Warnschild Im Sommer 2013 sind fünf Familien beim städtischen Ordnungsamt mit ihrem Wunsch gescheitert, eine digitale Tempo-Warnanlage aufstellen zu dürfen – finanziert aus privaten Mitteln.bk


Anzeige