Infoartikel

60 von 120 Kilometer Gleise sind schon verlegt

Die Gleisbauphase hat auf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm begonnen. Die Bahn hat bereits 60 der 120 Kilometer Gleise und somit die Hälfte der zweigleisigen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Ulm und Wendlingen verlegt.

Die beiden Röhren des 4847 Meter langen Steinbühltunnels, der unweit von Hohenstadt beginnt, sind bereits komplett mit Gleisen versehen. Demnächst werden auch im Albvorland die ersten Schienen verlegt. Dazu stehen auf der Albhochfläche bereits alle rund 800 Oberleitungsmasten.

Der Rohbau der Neubaustrecke ist zu 90 Prozent fertiggestellt. Der Vortrieb für über 60 Kilometer Tunnelröhren ist abgeschlossen.

Mit dem Probebetrieb startet die Bahn voraussichtlich in einem Jahr. In gut zwei Jahren sollen die ersten ICEs planmäßig fahren. Pro Stunde werden dann zwei bis drei Fernverkehrszüge auf der Strecke unterwegs sein. pm

Anzeige