Kirchheim

Acht Kommunen teilen sich 5,7 Millionen Euro

Zuschuss Gemeinden im Wahlkreis Kirchheim profitieren von der Städtebauförderung.

Kirchheim. Die Gemeinden im Landkreis Esslingen kommen dieses Jahr in den Genuss von 11,3 Millionen Euro Fördermittel aus der Städtebauförderung. „Mit dieser Rekordsumme unterstützen wir die Kommunen beim dringend benötigten Wohnungsbau und stärken die Ortszentren“, sagt der Vorsitzende der Grünen Landtagsfraktion und Kirchheimer Abgeordnete, Andreas Schwarz. „Die Gemeinde Ohmden erhält im Jahr des fünfzigsten Bestehens der Städtebauförderung erstmals Fördermittel“, freut sich der Kirchheimer Landtagsabgeordnete Andreas Kenner von der SPD. Die Politiker Andreas Schwarz, Karl Zimmermann, CDU-Landtagsabgeordneter, und Andreas Kenner hatten letzten Herbst das Rathaus in Ohmden zur Unterstützung der Antragstellung besucht, um sich ein Bild von der nun anstehenden Sanierung zu machen.

Insgesamt 5,7 Millionen Euro erhält der Wahlkreis Kirchheim an Fördermitteln. Neben Ohmden, das 800 000 Euro bekommt, erhalten auch sieben weitere Gemeinden Zuschüsse: Dettingen kann mit 500 000 Euro für die Ortskernsanierung rechnen. Auf Hochdorf entfallen 700 000 Euro und Kirchheim kann sich über 500 000 Euro Fördermittel für das laufende städtebauliche Erneuerungsgebiet in der Ortsmitte Ötlingen freuen. 800 000 Euro entfallen auf die Ortskernsanierung in Köngen und 600 000 Euro auf die Sanierung der Ortsmitte Oberlenningen. In Plochingen stehen 900 000 Euro für das städtebauliche Erneuerungsgebiet Filsgebiet-West zur Verfügung, und in Unterensingen können 900 000 Euro Städtebauförderung für die Sanierung des alten Ortskerns investiert werden.

361 Erneuerungsmaßnahmen

Mit Finanzhilfen in Höhe von landesweit 265 Millionen Euro fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau auch in diesem Jahr städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen. Davon kommen rund 90,7 Millionen Euro vom Bund. Gefördert werden im Städtebauförderprogramm 2021 insgesamt 361 städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen: 49 neue und 289 laufende Maßnahmen, für die die Mittel aufgestockt werden sowie 23 Einzelvorhaben, die im Rahmen des Bund-Länder-Investitionspakts „Sportstätten“ gefördert werden. pm

Anzeige