Infoartikel

Albwassergruppe nutzt die Quelle seit 1906

Geschichte: Einst stand das Kloster „Trutzburg“ am Wildbach, direkt neben der Quelle mit ihren vier Quellsträngen. Der Quellenname Todtsburg leitet sich wohl vom Klosternamen ab. Heute erinnert noch ein bildstock an das Kloster. Die Quelle liegt rund 60 Meter über in Mühlhausen. Der Druck durch den Höhenunterschied wird genutzt, was Strom spart.

Eröffnung: Seit 1906 ist die Quelle durch die Albwassergruppe in Betrieb mit dem Wasserwerk, idyllisch gelegen in Mühlhausen. Eine Triebwasserleitung führt Wasser von der Fils aus Wiesensteig ebenfalls ins Wasserwerk. Der Druck dieser Leitung spart wiederum Strom, wenn von Mühlhausen aus das Wasser an den höchsten Punkt im Verbandsgebiet gepumpt wird, zum Hochhbehälter Westerheim. Von dort aus verzweigt es sich zu den jeweiligen Hochbehältern. sgk


Anzeige