Kirchheim

Alte Liebe

Nicht nur die Bevölkerung in diesem Land wird älter. Auch ihre Leidenschaft, dem eigenen fahrbaren Untersatz größtmögliche Liebe in fortgeschrittenem Alter angedeihen zu lassen, nimmt zu. Pflegenotstand? Beim heilix Blechle keine Spur. Mehr als 350 000 Pkw, die älter als 30 Jahre sind und damit per Definition als Oldtimer gelten, sind in Deutschland zugelassen – Tendenz rasant steigend. Dazu kommen Youngtimer, Fahrzeuge mit Sammlerkennzeichen und Museumsstücke. Ein Hobby, das verbindet und das fasziniert. Veteranentreffs und -rallyes sind landauf, landab der Publikumsrenner.

Das zu bewerten war nicht Aufgabe im Fachbeirat des Beurener Freilichtmuseums, als es darum ging, wie man dem wachsenden Zustrom der Oldtimerfreunde künftig noch Herr werden will. Im vorgegebenen Rahmen und mit vorhandenem Personal. Es geht dabei auch um die Frage, ob eine Veranstaltung dieser Größe und Ausrichtung dem Auftrag der Museumsmacher noch gerecht werden kann. Die Antwort muss heißen: Nein. Naturvielfalt, Artenschutz und Nachhaltigkeit sind seit jeher die Begleitthemen auf dem Weg, das Landleben vergangener Zeiten erlebbar zu machen. Auch wenn die historische Kulisse in Beuren passt: Ob Verkehrschaos, Motorqualm und öltriefende Karossen im gut erschlossenen Gewerbegebiet nicht besser aufgehoben wären als im Biosphärenreservat am Albtrauf, ist eine Frage, die erlaubt sein sollte.BERND KÖBLE

Anzeige