Infoartikel

Anstehende und geplante Sport-Investitionen

Drei Investitionen, die bereits im städtischen Doppelhaushalt 2020/2021 berücksichtigt sind, werfen ihre Schatten voraus: der Neubau der Ötlinger Mehrzweckhalle, die Sanierung des Spielfeldes und der Laufbahn im Stadion sowie eine Flutlichtanlage für das Rasenspielfeld im Ötlinger Rübholz. Darüber hinaus steht die Klärung der Anforderungen der Bauleitplanung für die vom TSV Jesingen gewünschte sogenannten Kaltsporthalle (landläufig als „McArena“ bekannt) ebenso bevor wie die Sanierung des Kleinkindbereichs im Freibad nach Beendigung der diesjährigen Badesaison.

Zum Thema Hallenbad stellte Oberbürgermeis­terin Angelika Matt-Heidecker zum wiederholten Male klar, dass Planungskosten für den Neubaustandort am Freibad im Wirtschaftsplan eingestellt seien, ein Vorziehen der Planungskosten vor 2024 jedoch im Dezember vom Gemeinderat abgelehnt wurde. Vielmehr investiere die Stadt rund zwei Millionen Euro für die Ertüchtigung des Dettinger Bades, das gemäß Kooperationsvertrag bis 2030 zu 70 Prozent von Kirchheimer Schulen und Vereinen genutzt werde. wai


Anzeige