Kirchheim

Antonia Rau holt beim „Lesepreis 2020“ den Sieg für die Alleenschule

Antonia Rau holt  den „Lesepreis 2020“. Foto: pr
Antonia Rau holt  den „Lesepreis 2020“. Foto: pr

Kirchheim. Die Lesekompetenz fördern - das war der Bildungsstiftung der Kreissparkasse Esslingen auch dieses Jahr beim Wettbewerb „Lesepreis 2020“ für die Klassenstufe 3 im Landkreis Esslingen ein Anliegen. Aufgrund der Corona-Pandemie war zwar kein Publikum zugelassen, für Spannung und Lampenfieber war trotzdem gesorgt, da die Finalisten jeweils nur eine Chance zur Videoaufzeichnung ihrer Darbietung für die Jury hatten. Den ersten Platz erreichte dabei die neunjährige Antonia Rau von der Kirchheimer Alleenschule, nachdem sie bei einem schulinternen Vorentscheid für die Teilnahme im Finale ausgewählt wurde. Mit einem Lesebeitrag aus ihrer Lieblingsbuchreihe um einen weltbekannten Zaubererjungen konnte sie die Jury überzeugen, auch wenn sie „echt aufgeregt war, da ich vor der Kamera nur einen Versuch hatte“.

Mit ihr konnten sich Rektor Uwe Häfele und der Förderverein über ein Preisgeld von 5000 Euro für die Alleenschule freuen. Für Rektor Häfele war dies in Zeiten der Corona-Krise „endlich auch mal eine gute Nachricht“. Nun soll gemeinsam mit der Preisträgerin und den Schülern über die Verwendung des Preisgeldes entschieden werden. pm


Anzeige