Kirchheim

Auch Süßigkeiten sind im Tresor sicher

Bank Eine Klasse der Freihof-Grundschule lässt sich über Falschgeld aufklären.

Kirchheim. Die Klasse 4c der Freihof-Grundschule war mit Lehrerin Annika Burkhardt zu Besuch bei der Kreissparkasse in Kirchheim. Roland Schlosser von der Bundesbank in Stuttgart war eingeladen, um etwas über Falschgeld zu erzählen.

Das Wichtigste zuerst: Es lohnt sich nicht, Falschgeld herzustellen. Die Scheine sind fälschungssicher, haben ein Wasserzeichen, ein Porträtfenster und noch andere Sicherheitsmerkmale. Da die Geldscheine aus Baumwolle sind, fühlen sie sich auch anders an als Fälschungen aus Papier.

Damit die Schüler die Unterschiede selbst feststellen konnten, verteilte Schlosser zwei 50-Euro-Scheine: einen echten und einen falschen. Die Scheine sahen zwar auf den ersten Blick sehr ähnlich aus, doch bei genauerem Hinsehen erkannte man die Unterschiede. Einfach die Scheine in der Luft wedeln, und sofort war zu spüren: Der echte war fester und knisterte. Der falsche Schein aus Papier fühlte sich dagegen lappig an. Zudem ändert sich beim echten auf der Vorderseite die Farbe der „Smaragdzahl“ und ein Lichtbalken wandert hin und her. Fährt man am Rand des Geldscheines entlang, ist auch ein geriffelter Streifen zu spüren.

Wer sich schon einmal überlegt hat, warum Geld immer relativ sauber ist: Roland Schlosser erzählte der Klasse, dass beschädigte Geldscheine aussortiert, geschreddert und durch neue ersetzt werden, ohne großen finanziellen Aufwand, denn jeder echte Schein kostet in der Herstellung nur 10 Cent. Simone Hacker und Michael Göltl führten anschließend durch die Kreissparkasse, zu einer Geldzählmaschine. Die Maschine zählt nur echtes Geld, falsches Geld erkennt sie und spuckt es wieder aus. Ein weiterer Höhepunkt: der Besuch des Tresorraums mit 4,2 Tonnen schwerer Tür, die nur mit Schlüssel und Zahlenkombination zu öffnen ist. Damit dies ganz sicher ist, ist ein Mitarbeiter im Besitz des Schlüssels, ein anderer Mitarbeiter kennt die Zahlenkombination. Im Tresorraum schließen die Kunden normalerweise ihre Wertsachen ein. Allerdings wartete für die Schüler eine besondere Wertsache im Fach Nummer 567. Hier waren kleine Leckereien versteckt, die den Besuch bei der Kreissparkasse Kirchheim versüßten.

Ege, Victoria, Sara von der Klasse 4c, Freihof-Grundschule Kirchheim

Anzeige