Infoartikel

Aufnahmebogen und Vorgespräch gehören dazu

Als AJSports haben sich Ayleen Rehr und Janine Wilhelm zusammengetan und sich mittlerweile ein professionelles Equipment für die Videoproduktion zugelegt. Im Moment bieten sie vier bis fünf Einheiten pro Woche im Livestream an. Dank der Funktion ­„Video on Demand“ können die Stunden aber auch noch später individuell abgerufen werden. Abgerechnet wird über einen Monatsbeitrag.

Wer neu einsteigen möchte, bekommt zunächst einen Anamnesebogen. „Ohne Check darf niemand bei uns mitmachen. Wir telefonieren auch mit den Frauen und beraten sie, je nachdem, welches Handi­cap sie haben“, erklärt Janine Wilhelm. So wissen beide auch ganz genau, bei welchen Übungen es noch zusätzlichen Erklärungsbedarf für die Teilnehmerinnen gibt.

Eine Stunde läuft üblicherweise so ab, dass zunächst der Kreislauf in Schwung gebracht wird, bevor es an die gezielte Kräftigung geht. Dabei passt die ausgewählte Musik exakt zu den Übungen. Verschiedene Mottos wie Dschungel, Kino oder Mallorca geben die Richtung vor und bestimmen auch die Gegenstände, die beim Training genutzt werden, wie Flaschen, Skistöcke, Klorollen oder Bälle.

Jede Übung wird auf zwei unterschiedliche Arten gezeigt. Einmal für Frauen ohne Einschränkungen und dann für die sogenannten „Sternchen“, also Schwangere oder Frauen kurz nach der Geburt. So kann sich jede Teilnehmerin zu Hause selbst raussuchen, welcher Schwierigkeitsgrad ihr liegt und guttut. Wer sich informieren möchte, findet alles Weitere unter aj-sports.de im Internet. sl

Anzeige