Infoartikel

Aus der Not eine Tugend gemacht

Mit welcher Wucht die Corona-Pandemie die Laufszene erwischt hat, wurde bei einer Video-Konferenz des Württembergischen Leichtathletikverbandes (WLV) mit Veranstaltern klar. Von rund 300 in diesem Jahr geplanten Events werden bis Jahresende wohl nur knapp 30 ausgetragen worden sein. 25 Veranstaltungen liefen im Notprogramm als virtuelle Variante, wie der Nikolauslauf in Tübingen: Wer wollte, konnte sich trotzdem in Eigenregie auf die vorgesehene Strecke machen, die Zeiten wurden per GPS erfasst. „Das sind schon bedrückende Zahlen“, sagt Kirchheims Lauftreffchef Alexander Rehm, der mit seinem Team selbst zur Notlösung greifen muss.rei


Anzeige