Infoartikel

Ausleihzahlen können sich sehen lassen

Symbolbild
Symbolbild

Auf über 24 600 Ausleihen kam die kleine Dettinger Bücherei im vergangenen Jahr. Insgesamt stehen 5200 Medien ohne E-Books zur Verfügung. Dazu zählen neben Kinderbüchern, Krimis und Romanen auch DVDs und Zeitschriften.

Wegen der ständigen Erweiterung des Angebots konnte die hohe Zahl erreicht werden. „Von 2016 auf 2017 gab es einen großen Sprung. Jetzt sind die Zuwächse weit geringer“, sagte die Bücherei-Leiterin. Das hohe Niveau will sie beibehalten. „Der Bedarf liegt bei aktuellen Sachen. Die wollen die Leute lesen“, erklärte Christine Hahn.

Deshalb ist Dettingen in einem Onleihe-Verbundsystem mit anderen Kommunen. Das Angebot mit über 1100 E-Medien wird gut angenommen. Der Wermutstropfen dabei: Nur drei Kommunen sind in dem Verbund, zwei weitere werden dazukommen. „Je mehr dabei sind, desto schlagkräftiger werden wir - und desto mehr können wir anbieten“, warb Rainer Haußmann für das Verbundsystem - auch im Blick auf die eine oder andere Nachbarkommune, die sich bislang ergebnislos schon längere Zeit mit diesem Thema befasst. ih

Anzeige