Infoartikel

Baden-Württemberg ist bundesweit Spitzenreiter beim Holzbau

Der Holz-Export von Deutschland in die USA ist laut Holzbau-Landesverband Baden-Württemberg 2020 gegenüber 2019 bereits um nahezu 50 Prozent gestiegen.

Mit einer Holzbauquote von mehr als 30 Prozent ist Baden-Württemberg deutschlandweit Spitzenreiter. Bundesweit lag die Quote im vergangenen Jahr bei knapp 19 Prozent.

Der Bauboom hält trotz der Corona-Krise an. Im März meldeten die Mitgliedsbetriebe der Zimmerer-Innungen in einer Verbandsumfrage einen Auftragsbestand von 20 Wochen. Gemäß dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes stieg der Umsatz in der Branche im vergangenen Jahr um sechs Prozent. Im Kreis Esslingen wurde gemäß einer Mitteilung der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt Stuttgart (IG BAU) der Bau von 1671 Wohnungen genehmigt. Die Bauherren investierten rund 337 Millionen Euro. Dabei beruft sich die IG Bau auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Unter Materialmangel und hohen Preissteigerungen leiden zurzeit nicht nur Betriebe, die Holz verarbeiten. Gemäß dem baden-württembergischen Handwerkstag sind auch Betonstahl, Gips, Dämmmaterial und verschiedene Kunststoffe kaum lieferbar, und wenn, dann zu deutlich höheren Preisen als noch vor wenigen Monaten. Bemerkbar machten sich coronabedingte Werksschließungen in Ländern, die Baustoffe produzieren, so der Präsident der Bauwirtschaft Baden-Württemberg, Markus Böll. ank

Anzeige