Infoartikel

Beide Seiten schließen Verlängerung nicht aus

Der künftige Kader steht in den Sternen. Solange die wirtschaftliche Perspektive fehlt, solange Sponsorenzusagen fehlen, liegt bei den meisten Vereinen in der 2. Basketball-Bundesliga die Personalplanung auf Eis. In Kirchheim ist das nicht anders. Gut möglich jedoch, dass die Trainerfrage eine Ausnahme darstellt. Man könne sich vorstellen, bei diesem Thema schon früher zu einer Entscheidung zu kommen, lässt Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt durchblicken.

Kein Geheimnis ist, wer der Wunschkandidat ist. „Wir schätzen die Arbeit von Igor Perovic sehr“, sagt ­Schmidt, der das Verhältnis zwischen beiden Seiten lobt. Perovic passe auch menschlich sehr gut zu den Knights und umgekehrt, stellt Schmidt fest. Viele Experten hatten vermutet, dass der Coach, der vor seinem Burnout sechs Jahre lang die Tigers aus Tübingen in der BBL trainiert hat, schnellstmöglich in die erste Liga zurückkehren möchte. „Ich fühle mich auf jeden Fall wohl hier in Kirchheim“, sagt der 46-Jährige. Ob eine Entscheidung noch während der laufenden Saison fallen könne? „Ausgeschlossen ist es nicht“, meint Perovic. „Wir werden sehen.“ bk


Anzeige