Infoartikel

Boxen sind recycelbar und spülmaschinenfest

Recircle kommt ursprünglich aus der Schweiz. Die Mehrwegschüsseln sind dort bereits bei zahlreichen Gastronomen im Einsatz. Das Unternehmen schreibt von über 1000 Standorten in der Schweiz. In Deutschland wird Recircle von der Firma Elithro mit Sitz in Stuttgart vertrieben. Hierzulande sind es bisher um die 100 Standorte.

Aubergine ist das farbliche Markenzeichen von Recircle. In Weilheim sind zurzeit drei verschiedene Boxen im Umlauf. Eine kleine und eine große Schüssel sowie eine Schüssel mit zwei „Abteilen“. Alle haben Deckel.

Die Boxen sind recycelbar, spülmaschinen- und mikrowellenfest. Sie bestehen zu 70 Prozent aus dem Kunststoff PBT (Polybutylenterephthalat) und zu 30 Prozent aus Glasfaser. Kaputte Boxen lässt das Unternehmen granulieren. Dann werden wieder neue Behälter daraus hergestellt.

In Kirchheim gibt es ebenfalls Bemühungen, Mehrweggeschirr einzuführen. Anfang September findet eine weitere Infoveranstaltung statt. Zudem ist in der neuen Agendagruppe Klimaschutz das Thema „Kirchheim plastikfrei“ ein Schwerpunkt.

Was Mehrweg-Lunchboxen angeht, ist Weilheim damit Vorreiter. Die Bäckerei Scholderbeck - ebenfalls mit Sitz in Weilheim - hat übrigens nach einem ähnlichen Pfandsystem in ihren Filialen den „Recup“-Kaffeebecher eingeführt und Pappbecher verbannt. bil

Anzeige