Kirchheim

Bürgerbegehren ist mit dem Erreichten zufrieden

Das Bürgerbegehren zeigt sich „mit dem Erreichten einigermaßen zufrieden“, wie Rechtsanwalt Hans-Jochen Lückefett mitteilt. Das bezieht sich nicht auf das Urteil, sondern auf die dezentrale Unterbringung - mit elf statt ursprünglich sechs Standorten. Die Stadt habe deutlich mehr Flüchtlinge in städtischen oder angemieteten Wohnungen untergebracht, als zunächst für möglich gehalten wurde. Und auch die Zahl der Flüchtlinge pro Standort sei im Sinne des Bürgerbegehrens verringert worden.vol

Anzeige