Infoartikel

Corona bremst die Doppel aus

Seit Freitag vergangener Woche werden alle Tischtennisspiele in den Verbands- und Bezirksspielklassen ohne Doppel gespielt. Aufgrund der immer weiter steigenden Corona-Infektionszahlen hatte der Tischtennisverband Baden-Württemberg (TTBW) dies beschlossen. Möglich wurde der Spielsystemwechsel mitten in der Saison durch eine Anpassung der Wettspielordnung, die schon im Vorfeld vorgenommen worden war.

Ohne Doppel sei Tischtennis keine Kontakt-Sportart, weitergehende Einschränkungen seien daher aktuell nicht nötig, heißt es in der Mitteilung des TTBW. Bei allen Mannschafts-Wettkämpfen werden nun sämtliche Einzel ausgetragen, unabhängig davon, ob der Siegpunkt bereits erreicht ist.

Auf nationaler Ebene wird bereits seit Saisonbeginn ohne Doppel gespielt, wie beispielsweise beim VfL Kirchheim in der Oberliga.mb

Anzeige