Kirchheim

Dachgebälk brennt in der Kirchheimer Altstadt

Ein Schaden in Höhe von etwa 50 000 Euro ist bei einem Schwelbrand im Dachgebälk eines Mehrfamilienhauses in der Küferstraße in der Kirchheimer Innenstadt am Mittwochmorgen entstanden.

Kirchheim. Ein Hausbewohner sah kurz nach 7.30 Uhr Rauch aus dem Dach aufsteigen und verständigte die Rettungskräfte. Als diese vor Ort eintrafen, war die Bewohnerin der Dachgeschosswohnung über ein Dachfenster nach außen gestiegen und versuchte, den Brand zu löschen. Da die Rauchentwicklung immer stärker wurde, mussten die Bewohner das Haus verlassen. Die Wehrmänner bekämpften den Brand im Gebäude sowie mit der Drehleiter von der Metzgerstraße aus. Hierzu mussten sie die Dachziegel teilweise bis zum First abdecken und das Gebälk zersägen. Kurz nach neun Uhr kam die Meldung „Feuer aus“. Es waren sieben Fahrzeuge und 44 Einsatzkräfte der Feuerwehr ausgerückt. Weiterhin war der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Es gab glücklicherweise keine Verletzten. Zudem kam ein Mitarbeiter des Stromversorgers zur Brandstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.lp/Foto: 7aktuell/Florian Beck


Anzeige